(ABGESAGT!) Lesung: "Von guten Mächten wunderbar geborgen" (So, 6.12.)

weltraum
Bildrechte: pixaby.com

Liebe Interessenten an der für Sonntag 6.12. geplanten Bonhoeffer-Lesung,

 

Seit gestern, 1. Dezember, gilt hinsichtlich "Corona" eine neue Gesetzesverordnung (die 9. Version der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, BaylfSMV):

"Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz und vergleichbare Angebote sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote im kirchlichen Bereich sind ... vorübergehend nicht mehr in Präsenzform möglich."

Insofern sind uns nun leider die Hände gebunden und wir müssen die Veranstaltung leider absagen.


Mit dem Ehepaar Cremer, die die Lesung bei uns halten wollten, planen wir das Angebot im neuen Jahr noch einmal anzubieten, sobald es die Umstände wieder zulassen.


Bleiben Sie uns gewogen - und vor allem: Bleiben Sie behütet!

 

Ihr

Heilandskirchen-Team

 

 

Als Bonhoeffer 1943 inhaftiert wird, bricht es seiner Verlobten Maria von Wedemeyer schier das Herz. Sie haben sich erst vor einem knappen Jahr gefunden und müssen nun schon diese Krise aushalten. Sie werden sich in Freiheit nicht mehr sehen. Nur noch durch kurze Gefängnisbesuche und Briefe bleiben sie in Kontakt. Doch sie bleiben immer tapfer. Besonders ihre Briefe zur Weihnachtszeit 1943/44 sind tiefe Zeugnisse ihrer Liebeskraft, geprägt von bewegender Menschlichkeit und einer unerschütterlichen Glaubenszuversicht.

Das Ehepaar Martin und Ursula Cremer lesen ausgewählte Briefe von Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer.

Aufgrund der aktuellen Umstände steht leider nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Daher ist eine Anmeldung erforderlich:
Online-Anmeldung oder übers Pfarramt.